Salvatorkirche

Aktuell

 
Aktuelle Entwicklung – Konsequenzen für den Monat November
 
 

1. November - 30. November Uhr

Die Corona-Infektionszahlen steigen aktuell rapide, bundesweit und besonders alarmierend in NRW. Die Stadt Duisburg gehört mit zu den Corona-Hotspots. Die aktuelle Verordnungslage angesichts der wieder steigenden Corona-Infektionszahlen hat das Ziel, einen neuerlichen kompletten Lockdown zu vermeiden.

Für den Monat November werden alle Gruppen und Kreise, Chorproben, Konzerte und andere kulturellen Veranstaltungen ausgesetzt, ebenso alle Kurse des Seniorentreffs Duissern.
Auch der Konfirmandenunterricht entfällt im November.

Unsere Gremien und Arbeitskreise tagen in der Regel via Videokonferenz.

Unsere Gottesdienste werden weiterhin angeboten unter den beschlossenen, verschärften Regelungen, das heißt durchgängiges Tragen des Mund-Nasen-Schutzes, kein gemeinsames Singen, keine Gesangseinlagen, weiterhin 1,5 m Abstand und Teilnehmerliste für die einfache Rückverfolgbarkeit.
Die maximale Besucheranzahl liegt zur Zeit bei max. 80 Personen in der Lutherkirche und bei max. 100 Personen in der Salvatorkirche.
Weitere Informationen erhalten Sie bei Pfr. Stefan Korn, Tel: 0203 330490

 
Eckpunkte der erweiterten Konzeption zur Wiederermöglichung der gemeindlichen Arbeit
 
 

2. November - 31. Dezember Uhr

Ausgangssituation

Mitte März 2020 ist durch die Corona-Pandemie das gemeindliche Leben der Kirchengemeinde Alt-Duisburg heruntergefahren worden – bis fast zum völligen Stillstand. Ende Mai hat das Presbyterium eine erste Konzeption zur Wiederermöglichung von Präsenzgottesdiensten in der Salvatorkirche und der Lutherkirche verabschiedet.
Leitend für unsere Überlegungen sind weiterhin das Eckpunktepapier der EKD, die jeweils aktualisierten Empfehlungen der EKiR, die Hinweise des Krisenstabes des Ev. Kirchenkreises Duisburg sowie die Corona-Schutz-Verordnung des Landes NRW.