Turmsanierung an der Salvatorkirche beginnt

null
SALVATORKIRCHE || 7. Januar || 12:00 Uhr

Seit vier Jahren ist das Hauptportal der Salvatorkirche geschlossen, denn der Turm des über 700 Jahre alten Gotteshauses ist sanierungsbedürftig. Ein sechs Meter hohes Bauschild vor der Kirche weist auf die nun anstehenden Renovierungsarbeiten hin. Pfarrer Martin Winterberg und Baukirchmeister Helmut Becker sind froh, dass die Arbeiten an dem Duisburger Wahrzeichen bald beginnen. Den Anfang macht im Januar der Aufbau des Baugerüstes, mit dessen Hilfe die Schäden beseitigt werden können und die Sanierung im Mai 2020 abgeschlossen werden kann. Die Kosten für die Renovierung belaufen sich auf 3,1 Millionen Euro; eine Summe, die die unsere Kirchengemeinde alleine nicht aufbringen kann. Durch Unterstützung des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg (800.00 Euro), durch die Förderung durch die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (50.000 Euro) und die Förderung durch den Bund mit 1,5 Mio. Euro kamen bisher insgesamt 2,35 Mio. Euro zusammen. Zudem engagieren sich Gemeindeglieder und Bürgerinnen und Bürger der Stadt Duisburg mit 336.000 Euro Spendengeldern für den Erhalt der Salvatorkirche. Das sind mehr als 10% der Bausumme, für die das Presbyterium der Gemeinde allen Spenderinnen und Spendern herzlich dankt. Ein in der Salvatorkirche aufgebauter Spendenturm zeigt an, wie viel Geld schon gesammelt wurde. Für eine Spende ab 100 Euro gibt es am Turmmodell einen Baustein, auf dem der Name der Spender vermerkt ist. So soll der Spendenturm Stück für Stück weiter wachsen.
Wer mithelfen will, dessen Spende wird gerne entgegengenommen auf dem Konto der Ev. Kirchengemeinde Alt-Duisburg, IBAN: DE46 3506 0190 1010 1010 14, Stichwort: Turmsanierung Salvatorkirche. Weitere Informationen: Pfr. Martin Winterberg, Tel.: 0203-311176.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.