Marcus Strümpe

Bild: Michael Hüter

Marcus Strümpe studierte an der Folkwang-Hochschule Essen sowie an der Musikhochschule Trossingen. In Essen war er als Chorassistent von Prof. Ralf Otto zuständig für Korrepetition, Einstudierung und Organisation. Dirigierkurse bei Sergiu Celibidache und Frieder Bernius schlossen sich an. Als Organist wurde Strümpe von Prof. Gerd Zacher und Prof. Christoph Bossert ausgebildet. Meisterkurse führten ihn auch zu Ewald Kooiman, Harald Vogel, Michael Radulescu und Jon Laukvik. Seine Konzerttätigkeit führte ihn in der letzten Zeit u.a. in die Kathedralen von Lincoln (GB), Galway (Irland), St. Anna di Stazzema (Italien), in den Altenberger Dom sowie an die Goll-Orgel von St. Martin in Memmingen. 

Seit 2007 ist er Kantor der Duisburger Salvatorkirche, für die er ein reichhaltiges musikalisches Programm organisiert. Ihre Kuhn-Orgel portraitierte er auf einer CD mit Werken von Cochereau, Gershwin, Bach u.a. Mit der Kantorei der Salvatorkirche führt er regelmäßig Werke von Bach bis Honegger auf. Weitere  Tätigkeiten sind die Mitorganisation des "OrgelfestivalRuhr" und die Leitung des Philharmonischen Chores Duisburg. Hierunter fallen Einstudierungen und Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Jonathan Darlington (u.a. Sea-Symphony), John Fiore (Fauré-Requiem), Lorin Maazel (Mahler 8. Symphonie) uvm. Außerdem ist er einer der Kuratoren der englischen Konzertsaalorgel in der Duisburger Mercatorhalle, deren Planung und Bau er begleitet hat. Den Duisburger Philharmonikern ist er als Organist bei Sinfoniekonzerten verbunden. In verschiedenen Rahmen wirkte er auch in Rundfunk- und Fernsehmitschnitten mit.

 

Kontakt

CD

 

auf youtube:

Arno Landmann/J.S.Bach: Chaconne d-moll (1.Teil)

Arno Landmann/J.S.Bach: Chaconne d-moll (2.Teil)

William Albright: Sweet sixteenths (Concert Rag)

J.S. Bach: Sei gegrüßet Jesu gütig Var. X