Bitte nehmen Sie Platz

Hörstuhl für feministische Theologie zu Gast in Salvator

Eine ganz persönliche Begegnung mit Texten zur feministischen Theologie bietet der himmelblaue "Hörstuhl": Gebete, theologische und literarische Texte sowie andächtige Musik sind zu hören.

Feministische Theologie bringt das Reden von dem Gott der christlichen Offenbarung ins Gespräch mit der Lebenswirklichkeit von Frauen. Sie hat ihren Ort aber nicht nur in der akademischen Welt an den Universitäten. Auch in der Kirche mit ihren gottesdienstlichen und spirituellen Angeboten ist sie zuhause. So ist die Mehrzahl der Texte des Hörstuhls nicht akademisch. Neben poetischen Texten von Frauen wie Dorothee Sölle kommt die Bibel in gerechter Sprache zu Gehör. Neben Musik von Weltgebetstagen erklingen Lieder aus Taizé und aus Frauenliederbüchern. Auch unbequeme Themen wie Migration und Gewalt kommen zu Wort, auch das Leiden von Frauen unter sexualisierter Gewalt bei uns und weltweit.

 

 

Begleitet wird der Feministische Hörstuhl von Angeboten speziell für Frauen:

Eröffnungsgottesdienst zum Thema ´Maria´ am 25. Mai um 10h in der Salvatorkirche.

Vortragsabend mit Gespräch ´Kraftvoll über alle Maßen´:

Mittwoch, 28. Mai 2014, 19.30 -21 Uhr, Salvatorkirche

Thema: Feministische Theologie als Selbstunterbrechung theologischer Denk- und Handlungsmuster.

Leitung: Irene Diller, Theologische Referentin der Gender- und Gleichstellungsstelle in der Ev. Kirche im Rheinland

 

Gibt es die feministische Theologie? Was verbindet politische und mystische Spiritualität, Engagement gegen Gewalt und die Forderung nach geschlechtergerechter Sprache? Führt die Theologie mit dem F-Wort ein Nischendasein oder ist sie die Befreiungstheologie der westlichen Welt? Der „Hörstuhl Feministische Theologie“ ist eine Kunstinstallation der Konferenz der kreiskirchlichen Frauenbeauftragten und präsentiert Lieder und Texte, die das große Spektrum feministisch-theologischer Themen abwechslungsreich eröffnen.


Lobet die Eine.  Anders beten

Termin: Donnerstag, 05. Juni 2014

19.30 -21 Uhr, Salvatorkirche

Thema: Lobet die Eine.
- anders beten mit Texten und Gebeten von Calora Moosbach

Leitung: Katrin Meinhard, Frauenreferentin des Evangelische Kirchenkreise Krefeld-Viersen und Gladbach-Neuss

Der Reichtum der Gebetssprache von Carola Moosbach bleibt nicht ihr Privatbesitz. Sie verschenkt ihn, damit andere davon Gebrauch machen. Wir lassen uns beschenken und widmen uns an diesem Abend einer Gebetssprache, die so ganz anders ist, als die die wir aus dem Gottesdienst kennen. Wir tauchen ein, in die besondere Sprachwelt und kommen darüber ins Gespräch, wie wir selber mit Gott sprechen, welche Bilder und Vorstellungen von Gott in unseren Gebeten Ausdruck finden.


Dein Wille geschehe! - ein Bibliolog

Termin: Mittwoch, 11. Juni 2014

19 -21 Uhr Salvatorkirche

Thema: "Dein Wille geschehe!"
- wenn Jesus von Frauen lernt-
Auslegung eines Bibeltextes im BIBLIOLOG

Leitung: Elisabeth Hartmann, Dipl. Religionspädagogin, Bibliologin
und Bibliodramaleiterin

Einladung, einen biblischen Text im Bibliolog gemeinsam zu erschließen und zu deuten. Dabei nehmen wir die jüdische Auslegungsweise des Midrasch auf, um biblischen Texten dadurch näher zu kommen, dass die Zwischenräume der Texte erzählend und kreativ gefüllt werden. Es ist die Entdeckung des "weißen Feuers" zwischen den Zeilen.

Wir gehen einen Weg miteinander, der Sie die Bibel als lebendig und bedeutsam für das eigenen Leben erfahren lässt.

Die Teilnehmerinnenzahl ist auf 20 Personen beschränkt. Anmeldung und Info bei Pfarrerin Sarah Süselbeck, 0203/39 80 64 58 oder sarah.sueselbeck(at)ekir.de.